Schlagerpartys gibt es überall

Wenn es einen Trend bei Partys gibt, dann sind es Schlagerpartys. Das Genre, das lange Zeit als schnulzig und verstaubt galt, feiert eine Wiedergeburt, und diesmal nicht als Parodie wie bei Guildo Horn. Schlager ist angesagt und in der ganzen Republik finden Schlagerpartys statt, mit bekannten Partybands wie die von Roland Kaiser oder DJ Ötzi. Gefeiert werden die Partys bei Open-Air-Festivals, Vereinsjubiläen und in den großen Konzerthallen. Alleine zum Schlagermove in Hamburg kommen jedes Jahr 350.000 Fans.

Bei den Parys treten meistens die bekanntesten Party Bands und Sänger Deutschlands auf, es gibt aber auch jede Menge zu essen und zu trinken. In den Lounges kann man sich entspannen und zum Beispiel im Online-Casino spielen. Wer sich einmal die casino review und die online casino review vom Yako Casino durchgelesen hat, wird feststellen, dass sich dieses gut zu einem Spiel zwischendurch eignet.

Langeweile kommt so selten bei den Schlagerfesten auf, die jährlich Millionen Fans begeistern. Alleine Altmeister Roland Kaiser schafft es, Zehntausende zur Kaisermania nach Dresden zu holen. Die Ole-Sommerpartys füllen locker die größten Veranstaltungshallen wie die Veltins-Arena mit Stars wie Jürgen Drews und Maite Kelly.

Schlager auch für die Kanzlerin

Schlager sind durch die Partys wieder hoffähig geworden. Gerade die deutschen Texte werden von den Fans geliebt, aber auch die Abgrenzung zur volkstümlichen Musik. Der deutsche Schlager hat sich vielmehr in die Pop-Richtung entwickelt und erreicht damit auch ein junges Publikum. Die Verkaufszahlen der Schlagerplatten zeigen deutlich, dass der Trend auch weiter anhält.

Wie bekannt der deutsche Schlager weltweit ist, konnte Bundeskanzlerin

erfahren. Im Senegal spielte die Militärband nach den beiden Nationalhymnen die Lieder “Schöne Maid” und “Ja mir san mim Radl da”. Nicht bekannt ist, ob dies die Lieblingslieder der Bundeskanzlerin sind. Definitiv war das aber auch eine Werbung für den deutschen Schlager, auch wenn diesmal Tony Marshall, der mit der Maid bekannt wurde, beim Auftritt fehlte.